Weinfachhändler mit Profil

Alles geht besser im Team. Das gilt auch für den Erfolg im Weinhandel. Daher wollen wir Ihnen das Programm Weinfachhändler mit Profil vorstellen. Bei diesem Programm geht es kurz gesagt darum, die geballte Kompetenz von Weinfachhändlern aus ganz Deutschland zu vernetzen - zum Vorteil aller Beteiligten! Auf dieser Plattform wollen wir die zentralen Herausforderungen für den Weinfachhandel explizit benennen, Ihnen anschließend unsere Antwort darauf vorstellen.

Die Herausforderungen

Als wären die Anforderungen an uns Weinfachhändler nicht schon heute vielfältig und komplex genug, haben sich auf dem Markt für exklusive Weine in den letzten Jahren zwei Herausforderer mit großer Macht profiliert: der Lebensmitteleinzelhandel in Form großer Supermarkt und Discountketten sowie große Onlinehändler, mit professionellem Digitalkonzept und aggresivem Onlinemarketing.

Der Lebensmitteleinzelhandel

Egal ob Lidl, EDEKA oder Aldi: Die großen Supermärkte rühren kräftig die Werbetrommel für exklusive Weine mit großen Namen. Als Weinfachhändler wissen wir, dass ein Amarone von Aldi zwar qualitativ meist fehlerfrei ist, allerdings kaum die Charakterisitik des Weinbaugebiets oder die Raffinesse des Herstellungsprozesses widerspiegelt. Kunden, die beim normalen Wocheneinkauf mit einem so umfangreichen und vor allem günstigen Weinangebot konfrontiert sind, ohne je den Unterschied geschmeckt zu haben, wissen dies nicht. Mit enormem Marketingaufwand, teuren Imagekampagnen und bekannten Namen schafft es der LEH, einen großen Anteil am deutschen Weingeschäft zu erwirtschaften. Das geht auf Kosten des Fachhandels, dessen Angebot für den bequemen Kunden schlichtweg nicht präsent ist.

Der Onlinehandel

Im Gegensatz zum LEH sind es beim Onlinehandel nicht unbedingt die großen Player, die eine Herausforderung für den Weinhändler sind. Vielmehr ist es die Vergleichbarkeit bestimmter Produkte durch deren Präsenz im Internet. Sie haben bestimmt auch schon Kunden erlebt, die im Laden stehen und mit dem Smartphone das Etikett eines Weines abfotografieren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit findet der Kunde noch während er im Laden steht den gleichen Wein günstiger im Internet. Diese permanente Vergleichbarkeit schränkt massiv Ihre Margenfreiheit ein, da sich mittlerweile auch Produkte im Einzelhandel dem Preiskampf mit den Onlineanbietern stellen müssen.

Die Konsequenzen

Zum einen können wir nicht mehr die für uns notwendigen Margen erzielen, zum anderen sind die strukturellen Anforderungen nochmals gestiegen. Was Sie also für den Erfolg im Weinhandel dringend benötigen ist folgendes:

1. Ein wirklich exklusives Sortiment für Margenfreiheit

2. Besserer Cash Flow 

3. Reduzierte Kosten

4. Mehr Handlungsfreiraum 

Alle diese Punkte sind für jeden Fachhändler immens wichtig, um im Markt bestehen zu können. Nur als Team können wir diese Vorteile realisieren. 

Es ist also an der Zeit, dass wir unsere Kompetenzen und Potentiale vernetzen!