Direktimport

das Direktimportprogramm im Rahmen der „Weinhändler mit Profil“ ist ein Programm ausschließlich für Fachhändler, das gemeinschaftlich vom Weinmarkt Mattheis angeboten wird. Der Weinmarkt Mattheis fungiert als Mittler und Koordinator zwischen Logistiker, Winzer und den Teilnehmern des Direktimportprogramms. Alle Elemente unseres neuen Programms sind nun fertig und wir möchten Ihnen jetzt noch einmal die verschiedenen Elemente vorstellen und beschreiben. Das Wichtigste zuerst:

  1. Sie haben weiterhin den Kontakt zu Ihren Winzern. Wir übernehmen nur die unangenehmen Dinge eines Direktimports: die Koordinierung, Vorfinanzierung, Logistik, Abwicklung und Lagerung.
  2. Ihre Netto Preise werden pro Wein individuell berechnet, um Ihnen immer den besten Preis zu bieten. 
  3. Aus dem gesamten zur Verfügung stehenden Sortiment können Sie ab 300 Flaschen sortiert bestellen.
  4. Natürlich macht das Ganze für Sie nur Sinn, wenn Sie mehr Direktimporte machen wollen und Teile Ihres Sortiments auf das Sortiment des Programms umstellen. Die Vorteile liegen auf der Hand!
  5. Das Programm hat keine Mitgliedsbeiträge und ist nicht verpflichtend. Allerdings behalten wir uns vor, die Teilnahme einzelner Fachhändler zu beschränken. Das Programm bietet Gebietsschutz, damit nicht wieder die gleichen Weine überall stehen und man permanent im Vergleich steht. Also melden sie sich heute noch an, um Ihre Teilnahme zu sichern.

Der Prozess ist folgendermaßen:

  1. Sie registieren sich bei www.weinnetzwerk.de als Fachhändler. Hier stellen Sie auch den anderen Mitgliedern Ihre Vorschläge zum Direktimport vor und können die Vorschläge der anderen Mitglieder einsehen. Die unter "Weinvorschläge" gelisteten Preise sind die Preise ab Hof und nicht die endgültigen Importpreise. Alle bisher vorgeschlagenen Weine finden Sie unter weinnetzwerk.de/weinvorschlaege
  2. Wenn ein Wein für Sie interessant ist, können Sie direkt angeben, dass Sie ihn gern verkosten würden.
  3. Die Verkostungswünsche werden vom Weinmarkt konsolidiert und wir werden entweder eine Verkostung hier in Tübingen oder an anderer Stelle organisieren, oder Ihnen einfach eine Probeflasche zusenden lassen.
  4. Würden Sie den Wein gern importieren, so geben Sie die Menge im weinnetzwerk an, die Sie voraussichtlich innerhalb der nächsten drei Monate benötigen werden. Alle Daten in weinnetzwerk.de sind transparent und können von allen Mitgliedern eingesehen werden.
  5. Der Weinmarkt Mattheis wird die Mengen konsolidieren und festlegen, ob genügend Interesse (Menge) besteht, so dass der Wein in das Sortiment aufgenommen werden kann.
  6. Der Importpreis wird berechnet und die Daten werden im weinnetzwerk.de vom Weinvorschlag zum Sortiment hinzugefügt. Ab dann ist der Wein im Programm verfügbar und kann zu allen üblichen Methoden bestellt werden. Sie können alle Weine des Sortiments unter www.weinnetzwerk.de/Sortiment einsehen
  7. Um einen Wein bestellen zu können, müssen Sie uns eine Bank Einzugserlaubnis geben, so dass wir den Rechnungsbetrag nach 8 Tagen abbuchen können.
  8. Sie können jederzeit  neue interessante Weine vorstellen. 

 

Es sollten mindestens 50 Fachhändler aus ganz Deutschland teilnehmen, jedoch nicht mehr als maximal 400. Wir könnten somit genügend Umsatz erwirtschaften, so dass es für die Marketingabteilungen der Weinregionen interessant wird, einen Teil ihres Budgets mit uns zu verplanen. Somit gäbe es dann auch entsprechende Marketingaktionen, die momentan nur dem LEH, Discountern oder großen Importeuren möglich sind. Insbesondere wäre es damit möglich, Ihnen einen Werbekostenzuschuss zu zahlen oder entsprechende Werbeaktionen durchführen, wie z.B. Verkostungen, Besuche in den Weinregionen und bei den Winzern oder Marketingmaterialein.

 

Helfen Sie uns, diese Vision umzusetzen und wir sind sicher, dass Sie zu den erfolgreichsten Wein Fachhändlern in Deutschland gehören werden! Melden Sie sich heute noch im weinnetzwerk.de an, um sich einen Platz in unserer Gemeinschaft zu sichern.